Latinum - 6037 Lateinische Redewendungen & Sprichwörter



Gehe zu: A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T U V X Z


(Mouseover für Erläuterungen)

K

Kat exochenIn hervorragender Weise, par excellence.

Kyrie eleisonHerr, erbarme dich.

L

Labitur ex animo benefactum, iniuria duratEine gute Tat wird vergessen, Unrecht nicht. (Cato maior)

Labitur occulte fallitque volubilis ætasVerborgen verrinnt und täuscht das schnelle Alter.

Labor est etiam ipsa voluptasArbeit ist auch selbst eine Lust. (Eine Mühe ist selbst die Wollust.)

Labor hic tibi proderit olimDiese Mühe wird dir einst nützen.

Labor improbusÜbermäßige Arbeit.

Labor ipse voluptasArbeit selbst ist Freude.

Labor omnia vincit (improbus)(Unablässige) Mühe überwindet alles. (Publius Vergilius Maro)

Laborare est orareArbeiten ist Beten.

Labore peracto quies iucundaWenn die Arbeit vollendet ist, ist die Ruhe angenehm.

Laboribus vendunt dii nobis omnia bonaGegen Mühen verkaufen die Götter uns alle Güter.

Laborum dulce levamen (lenimen)Der Mühen süße Linderung.

Lacrimis adamanta movebisMit Tränen wirst du Stahl zur Rührung bringen. (Publius Ovidius Naso)

Lacrimæ ChristiTränen Christi (Wein von den Hängen des Vesuv)

Lacte matris præbibereMit der Muttermilch (vorweg) trinken.

Lactis potus ossa alitEin Trunk Milch nährt die Knochen.

Lapis philosophorumStein der Weisen.

Lapsus calamiFehler des Stiftes, (geringfügiger) Schreibfehler.

Lapsus linguæAusgleiten der Zunge, Versprecher (Gaius Suetonius Tranquillus)

Lapsus memoriæAusgleiten der des Gedächtnisses, Gedächtnistäuschung.

Laqueus laqueum cepitEine Schlinge fängt eine Schlinge. (Sich in der eigenen Schlinge verfangen; Erasmus, Adagia 2220, nach Apostolius Byzantius)

Lardo mures captanturMit Speck werden Mäuse gefangen.

Largus ex penu Dei JacobJakob (ward) reich aus Gottes Vorrat.

Lassus sæpe foris maneat ne forte viator id circo hæc pateat sole cadente domusDamit nicht der müde Wanderer oft draußen bleibe, darum steht bei sinkender Sonne das Haus ihm offen.

Laterem lavare (lavas)Einen Ziegel waschen (Du wäschst).

Latet anguis in herbaEs lauert eine Schlange im Grase.

Latet in cauda venenumIm Schwanz (ist) das Gift verborgen.

Latinitas culinariaKüchenlatein (das Latein der Mönche und der Universitäten des späten Mittelalters wurde von den Humanisten dieser Zeit z.B. in den Dunkelmännerbriefen bekämpft und verspottet.)

Latrantem stomachium bene lenietEinen knurrenden Magen möge es gut besänftigen.

Lauare manusSeine Hände in Unschuld waschen.

Laudabiliter se subiecitLobenswerterweise hat er sich untergeordnet.

Laudando et vituperandoDurch Loben und Tadeln.

Laudant illa, sed ista legunt (sive: audiunt)Jenes loben sie, aber das da lesen (hören) sie.

Laudare dignos honesta actio estWürdige loben ist eine ehrenhafte Tat.

Laudat venales, qui vult extrudere mercesDie Waren lobt, wer den Preis hochtreiben will.

Laudator ab his, culpator ab illisGelobt (wird er) von diesen, beschuldigt von jenen.

Laudator temporis actiLobredner einer vergangenen Zeit. (jemand behauptet, daß früher alles besser war. Quintus Horatius Flaccus, Marcus Tullius Cicero)

Laureum baculum gestoIch trage einen Lorbeerstock (zum Schutz vor Gift und Blitzschlag).

Laus DeoGelobt sei Gott. (So beendete Haydn jedes seiner Werke)

Laus in amore moriEs ist eine Ruhmestat, während des Liebesaktes zu sterben. (Sextus Aurelius Propertius)

Laus in proprio ore sordescitLob im eigenen Mund wird schmutzig (wertlos).

Lector et auditor, cum desit, Vite, requiris, cur scribam. Musis et mihi, Vite, canoDa mir Leser und Hörer fehlt Veit, fragst du, warum ich schreibe. Für die Musen und mich, Veit, singe ich.

Legali modoAuf gesetzliche (legale) Weise.

Lege totum, si vis scire totumLies alles, wenn du alles wissen willst.

Lege, lege, relege, ora, labora et inveniesLies, lies, lies wieder, bete, arbeite, und du wirst fündig werden.

Legem brevem esse oportet, quo facilius ab imperitis teneaturKurz muß ein Gesetz sein, damit es um so leichter von Unkundigen befolgt wird. (Lucius Annæus Seneca)

Leges ab omnibus intellegi debentDie Gesetze müssen von allen verstanden werden.

Leges bonæ ex malis moribus procreanturGute Gesetze haben ihren Urspruch im schlechten Charakter. (Macrobius)

Leges breves esse oportetGesetze müssen kurz sein.

Legi, intellexi, condemnaviIch las, begriff, verdammte. (Julian)

Legibus solutusVon den Gesetzen entbunden. (im Feudalismus unterlagen Herrscher nicht Gesetzen des Landes)

Legibus, non exemplis iudicandumIn den Gesetzen, nicht nach Präzedenzfällen ist Recht zu sprechen.

Legitime certantibusFür die, die rechtlich streiten.

Legum servi sumus, ut liberi esse possimusWir sind Sklaven der Gesetze, um frei sein zu können.

Lenior et melior fis accedente senectaWirst du mit nahendem Alter sanfter und besser.

Leniter malo perstringiVom Bösen (nur) leicht gestreift werden.

Leonem larva terresDen Löwen erschreckst du mit einer Maske.

Leonina societasLöwengemeinschaft (in der alle zu parieren haben).

Leporis vitam vixitDas Leben eines Hasen lebt er.

Lesbia se iurat gratis numquam esse fututam. Verum est. Cum futui vult, numerare solet.Lesbia schwört, daß sie niemals umsonst Geschlechtsverkehr hatte. Es ist wahr. Immer, wenn sie Sex wollte, hat sie, wie gewöhnlich, dafür bezahlt. (Marcus Valerius Martialis)

Letum non omnia finitDer Tod beendet nicht alles. (Sextus Aurelius Propertius, Elegien)

Leve fit, quod bene fertur, onusLeicht wird die Last, die man gut trägt.

Leve æs alienum debitorem facit, grave inimicumKleine Schulden machen einen Schuldner, große einen Feind.

Leves homines futuri sunt improvisiLeichtfertige Menschen sind unvorsichtig hinsichtlich der Zukunft.

Levior est rerum quam temporis iacturaGeringfügiger ist der Verlust von Sachen als (der) von Zeit.

Levis adhuc puer est, levis autem sermo puellæLeichtsinnig ist noch der Knabe, leichtfertig auch die Rede des Mädchens.

Lex (non) scriptaEin (un)geschriebenes Gesetz.

Lex dubia non obligatEin zweifelhaftes Gesetz bindet nicht.

Lex dura Sed lexDas Gesetz (ist) hart, aber (ein) Gesetz.

Lex iniusta non est lexEin ungerechtes Gesetz ist kein Gesetz.

Lex iubeat, non disputetEin Gesetz soll anordnen, nicht erörtern. (Lucius Annæus Seneca)

Lex lege tolliturEin Gesetz wird durch Gesetz aufgehoben.

Lex mihi arsDie Kunst ist mir Gesetz.

Lex mihi MarsMein Gesetz ist Mars (der Krieg).

Lex neminem cogit ad impossibiliaDas Gesetz zwingt keinen zu Unmöglichem.

Lex non promulgata non obligatEin nicht veröffentlichtes Gesetz verpflichtet nicht.

Lex non scriptaEin ungeschriebenes Gesetz.

Lex posterior derogat legi prioriSpäteres (jüngeres) Recht hebt früheres (älteres) Recht auf, bricht früheres Recht.

Lex posterior generalis non derogat legi speciali prioriAllgemeines späteres Recht bricht nicht spezielles früheres Recht.

Lex prospicit non respicitDas Gesetz blickt voraus, nicht zurück. (Ein neues Gesetz gilt nicht rückwirkend)

Lex specialis derogat legi generaliDas besondere Gesetz geht dem allgemeinen vor. (spezielles Recht bricht allgemeines).

Lex superior derogat legi inferioriDas höhere (höherrangige) Gesetz hebt das geringere (niederrangige) auf.

Lex universa est, quæ iubet nasci et moriEs ist ein universelles Gesetz, das befiehlt zu gebären und zu sterben. (entstehen und vergehen läßt, Publilius Syrus, Sententiæ 296)

Libenter homines id, quod volunt, creduntGern glauben die Menschen das, was sie wollen. (Cäsar)

Liber Scivias DominiWisse die Wege des Herrn. (Hildegard von Bingen)

Liber signatum septem sigillisEin Buch mit sieben Siegeln (nach den Offenbarungen des Johannes [5.1] eine Buchrolle, die mit sieben Siegeln verschlossen ist.)

Libera sunt matrimoniaEhen sind frei (Gegen seinen Willen kann niemand verheiratet werden).

Liberate tute me ex infernisErrette mich aus der Verdammnis.

Liberi cari suntne?Sind die Kinder lieb?

Liberi parentes alant aut vincianturKinder sollen ihre Eltern ernähren oder ins Gefängnis gesteckt werden. (Marcus Fabius Quintilianus, Zwölftafelgesetz)

Liberorum est parentibus parereKinder müssen den Eltern gehorchen.

Liberos cuique ac propinquos suos natura carissimos esse voluit: hi per dilectus alibi servituri auferuntur; coniuges sororesque, etiamsi hostilem libidinem effugerunt, nomine amicorum atque hospitum polluuntur. Bona fortunæque in tributum, ager atque annus in frumentum, corpora ipsa ac manus silvis ac paludibus emuniendis inter verbera et contumelias conteruntur. Nata servituti mancipia semel veneunt, atque ultro a dominis aluntur: Britannia servitutem suam cotidie emit, cotidie pascit. Ac sicut in familia recentissimus quisque servorum etiam conservis ludibrio est, sic in hoc orbis terrarum vetere famulatu novi nos et viles in excidium petimur; neque enim arva nobis aut metalla aut portus sunt, quibus exercendis reservemur. Virtus porro ac ferocia subiectorum ingrata imperantibus; et longinquitas ac secretum ipsum, quo tutius, eo suspectius. Ita sublata spe veniæ tandem sumite animum, tam quibus salus, quam quibus gloria carissima est. Brigantes femina duce exurere coloniam, expugnare castra, ac nisi felicitas in socordiam vertisset, exuere iugum potuere: nos integri et indomiti et in libertatem, non in pænitentiam bellaturi primo statim congressu ostendamus, quos sibi Caledonia viros seposuerit.Die Natur hat es so eingerichtet, daß jedem seine Kinder und Verwandten das Liebste sind: Die aber werden durch Aushebungen verschleppt, um anderswo zu dienen. Selbst wenn Ehefrauen und Schwestern sich vor der Gier der Feinde retten, so werden sie im Namen der Freundschaft und des Gastrechts geschändet. Geld und Gut geht für die Steuer drauf, die Ernte unserer Felder für die Getreideablieferung, die Schaffenskraft unserer Hände beim Wegebau in Wald und Sumpf unter Schlägen und Beschimpfungen. Geborene Sklaven werden für alle Zeit von ihren Herren ernährt, wenn sie erst einmal verkauft sind: Britannien aber kauft tagtäglich seine Knechtschaft und füttert sie. Und wie beim Gesinde immer der jüngstgekaufte Sklave auch noch von den Mitsklaven verspottet wird, so sind wir in der eingesessenen Knechteschar dieser Welt zum Schlachten bestimmt, weil wir neu sind und verachtet. Haben wir doch kein fruchtbares Land, keine Bergwerke und keine Häfen, zu deren Ausnutzung man uns am Leben erhalten müßte. Ferner sehen die Herren bei ihren Untergebenen Tapferkeit und Trotz gar nicht gern, auch sind gerade entfernte Lage und Abgeschiedenheit je sicherer, desto verdächtiger. Drum laßt alle Hoffnung auf Schonung fahren und faßt euch endlich ein Herz, mag es euch nun auf Rettung oder Ruhm am meisten ankommen. Die Briganten brachten es fertig, unter der Führung einer Frau eine Kolonie niederzubrennen und ein Lager zu erobern; sie hätten sogar das ganze Joch abwerfen können, wenn sich ihr Glück nicht in Sorglosigkeit verwandelt hätte. Da wir um die Freiheit kämpfen und nicht wegen irgendeiner Unzufriedenheit, wollen wir unbesiegt und ungebrochen gleich beim ersten Zusammenstoß zeigen, was für Männer Kaledonien sich aufgespart hat. (Gaius Cornelius Tacitus)

Libertas est potestas faciendi id quod iure licetFreiheit ist das Vermögen das zu tun, was nach dem Recht frei ist.

Libertas et iustitiaFreiheit und Gerechtigkeit.

Libertatem, quam peperere maiores, digne studeat servare posteritasDie Freiheit, die die Vorfahren sich verschafft haben, sollte die Nachkommenschaft (ihrer) würdig zu bewahren streben.

Liberæ sunt (nostres) cogitationes(Unsere) Gedanken sind frei.

Libido effrenata effrenatum appetentiam efficitZügellose Lust erzeugt zügellose Begierde.

Libri amici, libri magistriBücher sind Freunde, Bücher sind Lehrer.

Licentia docendiDie Erlaubnis zu lehren.

Licentia poeticaDichterische Freiheit (Lucius Annæus Seneca).

Licet enim sine luxuria agere festum diemMan kann nämlich einen Festtag (auch) ohne Schwelgerei begehen.

Licetne mihi foras ire?Darf ich nach draußen gehen?

Ligna in silvam ferreHolz in den Wald tragen.

Limbus infantium/puerorumUmgrenzung der Kinder (Vorhölle für ungetauft verstorbene Kinder).

Limbus patrumUmgrenzung der Väter (Vorhölle für Fromme der vorchristlichen Zeit).

Linea divesReiche Schnur (Perlenschnur).

Lingua adiuvat, lingua nocetDie Zunge hilft, die Zunge schadet.

Lingua sile; non est ultra narrabile quisquamZunge schweig; weiter ist nichts zu erzählen.

Linguam compescere, virtus non minima estDie Zunge zu zähmen, ist nicht die kleinste Tugend.

Linguam diligentissime continereDie Zunge im Zaume halten.

Linquenda tellus et domus et placens ultorVerlassen mußt du Erde, Haus und sanfte Gemahlin.

Liquida non frangunt ieunumFlüssiges bricht das Fasten nicht.

Lis litem genervtStreit erzeugt Streit.

Litera scripta manetDer geschriebene Buchstabe bleibt.

Litore quot conchæ, tot sunt in amore doloresWieviel Muscheln am Strand, soviel Schmerzen liegen in der Liebe. (Publius Ovidius Naso)

Litterarum Humaniorum DoctorDoktor der Literaturwissenschaften.

Litterarum radices amaras esse, fructus iucundioresDie Wurzeln der Wissenschaft seien bitter, (ihre) Früchte (desto) erfreulicher.

Litteris et artibusIn Wissenschaft(en) und Künsten.

Litteris Græcis, Latinis docta, psallere, saltare elegantius quam necesse est probæSie war in griechischer und lateinischer Bildung unterrichtet, spielte Leier und tanzte auffälliger, als es für eine anständige Frau nötig ist.

Litteræ BellerophontisBellerophonusbrief (mit dem Auftrag, den Überbringer zu töten).

Litteræ humanioresMenschheitswissenschaften (reine, nicht angewandte Wissenschaften).

Litteræ non erubescuntBuchstaben (Schriftliches) erröten nicht.

Litteræ sunt divitiæLiteratur ist Reichtum.

Litus ama, altum alii teneantLiebe das Ufer, die Höhe mögen andere halten.

Loco citato (l.c.)An der (vorher) zitierten Stelle.

Loco laudatoAn der angeführten Stelle (selten).

Loco sigilliAnstelle des Siegels.

Locus a quoOrt, von wo.

Locus ad quemOrt, zu dem.

Locus amoenuslieblicher Ort

Locus classicusEine klassische Stelle (Zitat aus einem klassischen Text, klassische Belegstelle).

Locus communisGemeinplatz (allgemein anwendbare Beweisführung, abgedroschene Redewendung)

Locus in quoOrt, an dem.

Locus minoris resistentiæOrt des geringsten Widerstandes.

Locus necessitasOrt der Notdurft.

Locus sigilliStelle des Siegels.

Locus terribilisschrecklichet Ort

Longa mora est nobis omnis, quæ gaudia differtLang kommt uns die Zeit vor, welche Freuden aufschiebt. (Publius Ovidius Naso)

Longe absitDas sei ferne.

Longe inferiorem esse aliquiWeit unter jemandem stehen, klar unterlegen sein.

Longius aut propius mors sua quemque manetFrüher oder später erwartet jeden der Tod. (Sextus Aurelius Propertius, Elegien)

Longo sed proximus intervalloMit langem Abstand, aber als Nächster.

Longum iter est per præcepta, breve et efficax per exemplaLang ist der Weg durch Lehren, kurz und wirkungsvoll durch praktische Beispiele. (Lucius Annæus Seneca)

Longum probitas perdurat in ævumEhrlich währt am längsten.

Loquentiæ multum, sapientiæ parumDes Schwatzens viel, der Weisheit zu wenig.

Lorem ipsumEin verstümmeltes Fragment aus Ciceros »De Finibus Bonorum et Malorum« (Vom höchsten Gut und größten Übel, 45 a.C.), das in der Typographie als Blindtext eingesetzt wird.

Lorus in aquaSchlappschwanz.

Lotis manibusMit gewaschenen Händen.

Lotus(Lautus) nobiscum est, hilaris cenavit, et idem inventus mane est mortuus. Tam subitæ mortis causam requiris? In somnis medicum viderat Hermocratem.Gestern hat er noch mit uns gebadet und fröhlich gespeist, und heute morgen wurde derselbe tot aufgefunden. Fragst du nach der Ursache seines so plötzlichen Ablebens: er sah im Traum den Arzt Hermokrates. (Marcus Valerius Martialis, Epigramme)

Lubrici sunt fortunæ gressusSchlüpfrig sind die Wege des Glücks.

Lucernam adhibere in meridieDie Laterne mittags anzünden.

Lucet; eamus, quo ducit gulaEs tagt, laßt uns gehen, wohin die Kehle führt.

Lucri bonus (est) odor (ex re quælibet)Gut ist der Geruch des Gewinnes (woher dieser auch stamme).

Lucri causaDes Gewinnes wegen.

Lucrum gaudiumProfit ist Freude.

Lucrum sine damno alterius fieri non potestMan kann keinen Gewinn machen, ohne einem anderen zu schaden. (Publilius Syrus)

Ludendo discimusDurch Spielen lernen wir.

Ludendum licite, talos abbate ferenteIhr dürft spielen, wenn der Abt würfelt.

Ludi paganorumSpiele der Heiden.

Ludi sæcularesSpiele zur Jahrhundertfeier (Quintus Horatius Flaccus).

Ludibrio habere aliquemJemand zum Gespött haben.

Ludit in humanis divina potentia rebusIn menschlichen Dingen spielt göttliche Allmacht. (Publius Ovidius Naso)

Ludite securi, quibus æs est semper in arca!Spielt sorglos, die ihr immer Geld im Sparschwein habt! (Carmina Burana)

Ludo autem et ioco uti illo quidem licet, sed sicut somno et quietibus ceteris tum, cum gravibus seriisque rebus satis fecerimusSpiel und Scherz darf man genießen, aber gleichsam wie den Schlaf und die übrigen Erholungen dann, wenn wir bedeutende und ernste Dinge genug getan haben. (Marcus Tullius Cicero, De officiis)

Ludus ad iudicesDas Spiel »Zu den Richtern« (Kinderspiel wie Räuber und Gendarm bei Titus Livius)

Lumen mundiDas Licht der Welt.

Lumen naturaleDas natürliche Licht (der Vernunft).

Lumen soli mutuum dasLeihweise gibst du der Sonne Licht (erklärst, was klar ist).

Lupos apud oves custodes relinquereDie Wölfe bei den Schafen als Wachen lassen.

Lupum auribus tenereEinen Wolf an den Ohren halten.

Lupus est homo homini, non homo, quom (cum) qualis sit non novitEin Wolf ist der Mensch dem Menschen, kein Mensch, solange er nicht weiß, welcher Art der andere ist. (Titus Maccius Plautus, Asinaria - Die Eselskomödie, meist zitiert als »Homo homini(s) lupus - Der Mensch ist des Menschen Wolf«)

Lupus in fabula(Wie) der Wolf in der Fabel. (Kaum wird der Wolf genannt, kommt er gerannt - Erstaunen über das unverhoffte Auftauchen einer Person, wenn man vom Teufel spricht. Publius Terentius Afer)

Lupus non curat numerumDer Wolf kümmert sich nicht um die Zahl (frißt auch gezählte Schafe).

Lupus pilum mutat, non mentemEin Wolf wechselt sein Haar, aber nicht seine Mentalität.

Lusus ingeniiSpiel des Geistes (Denkspiel).

Lutum luto purgareDreck mit Dreck abwaschen.

Lux et duxLicht und Führer.

Lux in tenebrisLicht in der Finsternis.

Lux mea est DominusDer Herr ist mein Licht.

Luxuriæ quicquid dederis perfluetAlles, was du den Ausschweifungen hingabst, wird dir verloren sein. (Phædrus Augusti Libertus, Fabeln Appendix Perottina VII. Sensum æstimandum esse, non verba)

Lædi interdum honestius est quam lædereMitunter ist es ehrenhafter, verletzt zu werden als zu verletzen.

Læsio enormisÜbermäßige Verletzung (gänzlich unangemessener Preis).

Læso et invicto militiDem verwundeten, aber unbesiegten Soldaten.

Lætamur graviora passiWir freuen uns, wenn wir Schweres erduldet haben.

Lætus sorte tua vives sapienterVoller Freude wirst du in Weisheit mit deinem Schicksal leben.


Gehe zu: A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T U V X Z



Derzeit 2 User online
© tantalosz webdesign 2007 - 2018
Letzte Änderung am 27.09.2017 um 19:11:33